Der Tod eines Menschen löst nicht nur persönliche Empfindungen aus, sondern stellt vielerlei Herausforderungen an die Hinterbliebenen und Erbberechtigten. Unter anderem stellt sich die Frage, ob das zugetragenen Erbrecht angenommen oder abzulehnen ist. Die Entscheidung muss wegen der Rechtsfolgen wohl überlegt sein. Zu beachten ist bei der Annahme der Erbschaft, dass die Erben nicht nur aktive Vermögen des Erblassers übernehmen, sondern auch seine Schulden und Verbindlichkeiten.


In dem Zusammenhang stellt sich die Frage wie man mit ungewollter Erbschaft umgeht, wenn ihre Annahme nur Nachte

...

Wird eine Person, die nach dem Gesetz als Abkömmling oder Ehegatte des Erblassers gilt, durch eine letztwillige Verfügung, z.B. Testament vom Erbe ausgeschlossen oder mit einem geringen Vermögen abgefunden, ist zu prüfen, ob ein sogenannter Pflichtteilsanspruch gegen die bedachten Erben entsteht. Wenn also zum Beispiel im Testament steht, dass nur ein Sohn der Alleinerbe ist, dann hat der zweite, im Testament nicht erwähnte Sohn, trotzdem einen Anspruch auf seinen Pflichtteil.


Gemäß § 2303 BGB besteht der Pflichtteil in der Hälfte des Wertes des gesetzlichen .....

Todesfall in der Familie - rechtliche Konsequenzen in Kürze

Nach dem Tod eines Familienmitglieds ist es immer schwer, alle Probleme und Formalitäten richtig und konstruktiv zu lösen. Die rechtlichen Konsequenzen unterscheiden sich von Fall zu Fall. Grundsätzlich ist aber folgendes zu beachten: .....

Page: 1 / 1